Sie befinden sich hier: Startseite | Wellenreiten auf Sylt
 
Wellenreiten auf Sylt Wer hat’s erfunden? Die Sylter Rettungsschwimmer
 
Sylt gilt als Wiege des Wellenreitens hierzulande. Von Rettungsschwimmern getestet, verbreitete sich das Surfen schnell in andere Regionen Deutschlands. Doch aufgrund der hervorragenden Wind- und Wasserverhältnisse gilt Sylt damals wie heute als Eldorado für Wellenreiter. Surfern begegnen Sie hier an jeder Ecke, fast ebenso ergeht es Ihnen mit Surfschulen, die neben dem Surfen auch das Windsurfen lehren. Wer diesen herausfordernden und faszinierenden Sport erlernen möchte, kommt an Sylt nicht vorbei. Die Wellen fordern höchste Konzentration und Körperbeherrschung und versprechen gleichzeitig ein Vergnügen, dass an anderen Orten oft nur schwer zu finden ist.
 
Besonders die Westseite Sylts ist ein Paradies für Wellenreiter
 
Die Brandung an der Westseite Sylts ist prädestiniert für das Wellenreiten – hier stimmt einfach alles. Besonders beliebt sind bei den Surfern die Monate September bis November. Besuchen Sie einen Anfängerkurs in einer der zahlreichen Surfschulen, die auch die so wichtigen theoretischen Kenntnisse vermitteln oder perfektionieren Sie Ihr Können mit Profi-Kursen und im Austausch mit anderen Sportlern. Warten Sie auf den West-/Nordwestwind und schon kann es losgehen: rein in die Wellen und schon erleben Sie die Elemente Wind und Wasser auf Ihrer Haut und unter dem Board: Sylt ist ganz einfach die Adresse in Deutschland, wenn es ums Windsurfen geht.
Urlaubsorte auf der Insel Sylt
Ferienhäuser auf der Insel Sylt
Sylt Wissenswertes