Sie befinden sich hier: Startseite | Sylt für Hundefreunde
 
Hunde sind auf Sylt gern gesehene Gäste
 
Nette Hunde sind auf Sylt herzlich willkommen. Das zeigt sich schon daran, dass sie vom 1. November bis zum 14. März – also bis die Strände für die neue Saison wieder hergerichtet werden - völlig frei an allen Sylter Stränden herumtollen dürfen. Doch auch außerhalb dieser Zeit der ganz großen Hundefreiheit können Ihre Vierbeiner die Nordsee und den Strand erforschen, Stöckchen aus dem salzigen Nass holen und mit anderen Hunden toben. In List gilt eine Besonderheit, denn hier müssen die Schafe geschützt werden, weshalb es in List aus nachvollziehbaren Gründen keine Freilaufmöglichkeiten gibt. Dennoch müssen die Hunde und Hundefreunde auf nichts verzichten, denn es gibt insgesamt 17 Hundestrände auf Sylt.
 
Vom Norden bis in den Süden sind die Hundestrände leicht zu erreichen
 
In Hörnum und in Kampen können Sie Ihren vierbeinigen Freund an jeweils zwei Strandabschnitte mitnehmen, in Rantum können Sie sogar fünf Strandabschnitte zusammen mit Ihrem Hund aufsuchen. In Westerland finden Sie die Hundestrände wie in Wenningstedt auch ganz im Norden und ganz im Süden der Strandbereiche. Rücksichtnahme ist natürlich auch auf Sylt notwendig – frei nach dem Motto: Leben und leben lassen. Deshalb sollten die Hunde in den Orten an der Leine geführt und ihre Hinterlassenschaften beseitigt werden. Und wer seinem Hund einmal etwas ganz Besonderes bieten möchte, besucht im März oder November mit ihm zusammen die Hundstage in Wenningstedt-Braderup, bei dem der Vierbeiner absoluter Mittelpunkt des Geschehens ist.
Urlaubsorte auf der Insel Sylt
Ferienhäuser auf der Insel Sylt
Sylt Wissenswertes